IM NAMEN DES FRIEDENS 

 

Zu Mittag

klingen die Stimmen der Massen,

die einmal

durch unsre Straßen sich kämpften und

zusammen

gegen die Kriege ein Denkmal erbauten, das

Sekunden

standhielt, als der Staat es mit Panzern zerstörte und

auf die Meute schoss.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

DER FEHLER IM SYSTEM

 

Vor den toten Augen der Milliardäre glänzen

bunt angestrichene Sportwagen.

 

 

 

STUDENTENSTREIK

 

Warum sollten wir euren Lektionen folgen, wenn eurer

Tradition nichts als Krieg entsprang?

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

VERGESSEN

 

Da ich dich sehe,

muss ich blind sein und

deine Stimme

darf ich nicht hören, doch

lieber taub sein,

als sie zu vermissen und

lieber nicht sein, als dich zu vergessen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

DER SCHATTENPLATZ

 

Schatten von Westen, von Süden und Osten,

die Mauern der Nachbarn sind hoch und aus Stein.

Im Schatten verfaulen die Früchte im Garten,

ich schaue hinauf: Die Nachbarn sind fern.

 

Schatten im Frühjahr, im Sommer, im Herbst und sie lügen:

»DIE MAUERN SIND GUT, WEIL SIE SCHÜTZEN

EUCH VOR DEM WETTER, DEM WINTER, DER SONNE

die alles zerstören, bis auf Gestein.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

GEFANGEN

 

Immer, wenn einer von uns zugibt: »Ich bin ein Sklave«,

strafft sich das Seil unserer Unfreiheit.

 

 

 

ANSICHT, MITT 30

 

Eben ließt du sie deinen Staub schlucken, heute

hechelst du den Jüngeren hinterher.

 

 

 

 

BREITBEINIGE EXEKUTIVE

 

Unter den Uniformen erschrecken die Angsthasen schon beim

flüchtigsten Schattenriss eines Tiers.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

PUNKT ZWÖLF

 

Wind

über Dächern und

Wind

in den Straßen, im

Wind

flackern Fahnen, die

sind

voller Sehnsucht, der

Wind

ist die Zukunft, die Fahnen sind wir.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

VERWANDELT

 

Euch zu sehen, die ihr meine Freunde wart, wie

ihr den Feind grüßt, ertrage ich nicht.

 

 

 

DIE EHRUNG

 

Er gewann den Kampf mit unrechten Schlägen, darum

freut er sich nicht über seinen Sieg.

 

 

 

OHNE CHANCE

 

Trotz des allerbesten Trainings, gewinnen manche

Sportler nie auch nur ein Turnier.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

AN DIE ELTERNGENERATION

 

Im Wasser unserer Unschuld

wascht ihr eure Hände und

 

unsere Rücken

tragen die Last eurer Schandtaten.

 

Was uns belangt, entscheidet ihr und

wir erleiden euren Hunger.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

———————

 

Alles was Feuer be- rührt ver-

raucht ins

Nichts.

Richtig im Einsatz, er-

fasst es das Rechte und

löscht.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

DER ECHTE SIEGER

 

Beim Speerwurf siegt der beste Athlet, und nicht

der beste Speer: Die Technik des Werfens zählt

und nicht die Schnitzkunst, denn die Speere

müssen dieselben Maße haben.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Zur Erinnerung

 

Entwaffnend wirkt

die stärkste Waffe und

 

das stärkste Wort

verschlägt die Sprache.

 

Ein Schuss, der tötet

ist verschossen,

 

kein Wort, das kränkt,

hat einen Wert.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

VERSCHERBELT

 

Was bleibt dem reumütigen Judas, außer

seinem Beinamen?