ES IST DA!

Jetzt ist es soweit! Isabels Buch In meiner Mitte Kohle, in meinen Armen der Wind ist bei der Edition Rætia erschienen. Anlässlich der Bucherscheinung sind einige Lesungen geplant – sei dabei! 

 

schreibwettbewerb

Das in Wien ansässige Kunstkollektiv GRAUER GREIF sucht für eine Spezialausgabe des Magazins derGREIF nach innovativen Texten. Das Thema der Ausgabe lautet »Es brennt«. Lasst euch davon inspirieren, erlaubt ist was gefällt – auch über Genregrenzen hinweg.

Günter Krings: Sieger des fotowettbewerbs

Der 1936 in Wuppertal geborene Künstler konnte uns mit seinen Bildern auf der ganzen Linie überzeugen. Kein Wunder, bei seiner Erfahrung. Denn Krings fotografiert bereits seit 1960 und kann heute auf mehr als 200 Ausstellungen in über 20 Ländern zurückblicken. Auch in Österreich ist Krings kein Unbekannter, gewann er 1995 doch den ersten Preis der österreichischen Fotografie.

 

Günter Krings faszinierende Arbeiten wirken wie komplex durchkomponierte Gemälde. Ob es sich dabei um Aufnahmen des weltbekannten Tanztheaters der Pina Bausch handelt oder um inszenierte Stillleben, die Krings selbst aufwendig arrangiert – dem Künstler gelingt es stets, mit seinen Bildern in die Tiefe zu gehen und eine Geschichte zu erzählen. 

 

Die im Herbst erscheinende Ausgabe unseres Magazins wird Günter Krings mit fünf Bildern seiner inszenierten Fotografie bereichern. Die Werke ähneln Bühnenbildern und beeindrucken mit ihrer vielschichtigen Bildsprache. Vorfreude ist also angesagt – besonders wenn man bedenkt, dass das Thema der Ausgabe Wahnsinn lauten wird. 

ALIEN-SPEZIAL

Der Stellungnahme der US-amerikanischen Taskforce zu außerirdischem Leben widmet Luca ein Gedicht.

 

DEN GETÖTETEN ZIVILISTEN IM NAHEN OSTEN

MAI 2021

Kaum ist das Ende des langen Lockdowns in Reichweite, erschüttert die Welt der eskalierende Nah-Ost-Konflikt. Trotz internationaler Bemühungen, den Frieden wiederherzustellen, bombardieren sich Isreal und die Hamas mit Fernfeuerwaffen. 

 

Den getöteten Zivilisten und deren Angehörigen widmet Grauer Greif zwei Gedichte, die in einem weiteren Arbeitsschritt zu einer Collage verarbeitet werden.

aktion gegen die einsamkeit

Obwohl der Mai schon in greifbarer Nähe ist und die ersten Blüten den Winter verabschiedet haben, bleiben die Frühlingsgefühle weitgehend aus: Ostern wurde erneut im Lockdown verbracht und das Coronavirus zwingt uns, weiter in unseren eigenen vier Wänden zu verharren. Um unsere Solidarität mit all jenen zu bekunden, denen die Coronakrise besonders schwer mitspielt, widmen wir zwei von unseren Gedichte den Einsamen, Schwermütigen und Kranken. Am 21. April 2021 haben wir die beiden Gedichte in Form von Briefen in der Wiener Innenstadt verteilt und sie an ausgewählte Wohnadressen versendet. 

Wenn auch du einen Brief von uns erhalten möchtest, nutze das Kontaktformular und teile uns deine Adresse mit – es wird uns eine Freude sein, auch dich mit einem Gedicht zu beschenken.

Wie die Aktion verlief, könnt ihr in der nächsten Ausgabe des Magazins derGREIF nachlesen.